Prepaid-Konto

Allgemeines zum Prepaid-Konto

Das Prepaid-Konto wird genutzt, um alle monetären Angelegenheiten zentral abrechnen zu können. Es ist sehr zu empfehlen, immer eine Ausreichende Menge an Guthaben zu haben. Aufladen kann man dieses per Banküberweisung oder Stripe. Wenn ihr dann irgendwann auszieht, wird euch der Restbetrag auf das Konto überwiesen, welches ihr auf dem Kündigungsformular angegeben habt. Eine Barauszahlung findet nicht statt.

Zur Umstellung am 01.01.2021 wurden die alten Guthaben auf das neue Konto transferiert. Dabei wurden unter anderem auch die Druckereinheiten verrechnet.

Sprechstunden

Aktuell finden KEINE Sprechstunden statt.

In den Sprechstunden kannst du dein Kawo-Prepaid-Konto aufladen, um z.B. Waschtermine oder Druckereinheiten buchen zu können. Außerdem könnt ihr dort immer auch persönlich Fragen rund um den Verein stellen.

Die Sprechstunden sind Relikte aus den Zeiten von händisch geführten Kassen. Mit der Umstellung zum 01.01.2021 sind diese in ihrer alte Funktion, also zum Aufladen des Wohnheimskontos, nicht mehr notwendig. Bewohner können fast alles selbst über unseren Selfservice regeln.

Wir wollen diese jedoch nach der Pandemie als allgemeine Fragestunden beibehalten. Dabei nehmen sich engagierte Mitbewohner dann regelmäßig Zeit, um eure Fragen zu klären, Anregungen zu diskutieren oder bei Problemen zu vermitteln. Selbst, wenn diese euch nicht weiterhelfen können, werden sie euch zumindest an eine/n Mitbewohner*in verweisen, der/die es kann.


Die Kassenwarte

Falls es mit eure Konto Probleme geben sollte, könnt ihr euch aber nach wie vor an unsere Kassenwarte wenden. Diese sind per Kontaktformular zu erreichen.

Außerdem kümmern diese sich traditionell um die Organisation der allgemeinen Sprechstunden wie oben aufgeführt. Wenn ihr also Lust habt, selbst eine Sprechstunde zu übernehmen, könnt ihr diese gerne formlos anschreiben.